Geschichte

Zwischen den Dörfern Bunschoten und Eemnes In die Niederlande, am Ufer der südlichen See liegt ein kleines Örtchen. Dijkhuizen. Ein Dörfchen in der die Einwohner stark aufeinander angewiesen sind. Händler und Kramer lassen es links liegen. Zu unbedeutend um es zu besuchen. Montagmorgens fahren die kleinen Fischkutter aus dem kleinen Hafen heraus, um auf der See zu fischen. Auf den Ländereien außerhalb des Dörfchens bauen Bauern Weizen an und lassen Ihr Vieh auf den grünen Weiden grasen. Auf jedem Hof laufen Hühner frei umher und aus den Obstgärten erntet man Gemüse und Früchte. Die engere Gesellschaft teilt und tauscht Ihre Lebensmittel. Fisch gegen Weizen, Milch und Käse gegen Brot. Die einzigartige Lage sorgt für Überfluss an Früchten vom Felde, Vieh und See.

Gerade die Gemeinde in Dijkhuizen mit ihren reichen Umfängen an Lebensmitteln probieren gerne neue Gerichte aus. Als das Backen von Fisch in einen Backteig aus Wasser in Mode kommt, taucht man auch andere Dingen in diesen Teig. Käse, Hähnchen und Gemüse aus dem Gemüsegarten. Ohne dass es jemand beabsichtigt entsteht Backmehl. Ein Produkt, dass mehr als 45 Jahre in Vergessenheit geraten ist, wird nun von Dijkhuizer Backteig wieder zum Leben erweckt. 

Dijkhuizer bringt Tradition, Innovation und Premiumqualität in die Deutsche Küchen.

1234